Rahmencurriculum und Rahmenausbildungsplan ATA OTA

Projekttitel

Erarbeitung eines Rahmencurriculums und eines Rahmenausbildungsplans gemäß dem Anästhesietechnische- und Operationstechnische-Assistenten-Gesetz (ATA-OTA-G v. 14.12.2019) und der Anästhesietechnische- und Operationstechnische-Assistenten-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (ATA-OTA-APrV v. 04.11.2020) für Nordrhein-Westfalen

Projektart

Förderprojekt

Förderer / Auftraggeber

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektleitung

Prof. Gertrud Hundenborn

DIP-Team

Kerstin Heitzer

Laufzeit

01.07.2021 – 30.06.2023

Hintergrund und Ziele

 

Ab dem 01.01.2022 werden die Ausbildungen in der Anästhesietechnischen und Operationstechnischen Assistenz erstmals bundesrechtlich geregelt. Grundlagen sind das Anästhesietechnische- und Operationstechnische-Assistenten-Gesetz (ATA-OTA-G v. 14.12.2019) und die Anästhesietechnische- und Operationstechnische-Assistenten-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (ATA-OTA-APrV v. 04.11.2020) sowie entsprechende landesrechtliche Regelungen, die sich zurzeit im Gesetzgebungsverfahren befinden. In Nordrhein-Westfalen sollen ein landeseinheitliches Rahmencurriculum und ein Rahmenausbildungsplan eine vergleichbare und qualitativ hochwertige Ausbildung sicherstellen.

Das modularisierte und kompetenzorientierte Rahmencurriculum und der Rahmenausbildungsplan werden in einem Kooperationsprojekt von fünf Schulen und zwei Forschungsinstituten erarbeitet, exemplarisch erprobt und evaluiert.

Projektpartner des Kooperationsprojektes sind:

-          Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit gGmbH in der StädteRegion Aachen, Würselen (BZPG)

-          Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe in der Kaiserwerther Diakonie

-          kbs, Mönchengladbach

-          Bildungszentrum Niederrhein, Wesel

-          Karl Borromäus Schule für Gesundheitsberufe gGmbH, Bonn

-          DIP e. V., Köln

-          MA&T Sell & Partner GmbH, Würselen

In den partizipativ gestalteten Konstruktionsprozess werden Verantwortliche aus Fachverbänden und der Fachöffentlichkeit in zentrale Entscheidungen einbezogen.

 

Die Projektkoordination liegt bei Thomas Kutschke, Geschäftsführer des Bildungszentrums für Pflege und Gesundheit gGmbH in der StädteRegion Aachen, BZPG.

Das Projektmanagement übernimmt Paul Fuchs-Frohnhofen, Geschäftsführer MA&T Sell & Partner aus Würselen.

Design und Methoden

 

mehrphasiges situationsanalytisches Curriculumkonstruktionsmodell, vorwiegend formative Evaluation nach einem Systemmanagementmodell, Vorab-Evaluation des Curriculums

Berichte und

Veröffentlichungen

Zwischenergebnisse sowie das Rahmencurriculum und der Rahmenausbildungsplan werden dem Förderer gemäß Projektzeitplan vorgelegt.