Regionalkonferenzen: Fachkräftesicherung in der Pflege in NRW

Regionalkonferenzen zur Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2013

Projekttitel

Regionalkonferenzen: Fachkräftesicherung in der Pflege in NRW

 

 

Projektart

Auftragsprojekt

 

Förderer / Auftraggeber

Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Projektleitung

Prof. Dr. Michael Isfort

 

Mitarbeit

Helga Gessenich, MA Pflegemanagement

Daniel Tucman, MSc Pflegewissenschaft

 

Laufzeit

06/2015 - 12/2015

 

Hintergrund und Ziele

Neben Analysen zum gegenwärtigen Fachkräftebedarf wurden in der Landesberichterstattung Gesundheitsberufe 2013 (LbG NRW 2013) umfassende Einschätzungsdaten zu aktuellen Themen wie Strategien zur Personalgewinnung, Berufsentwicklungen und Akademisierung durch Erhebungen in Krankenhäusern, Ambulanten Pflegediensten sowie Teil-und vollstationären Pflegeeinrichtungen und Ausbildungsstätten gewonnen. Die Auswertungen ermöglichen einen differenzierten Blick auf die Situation der Gesundheitsbetriebe in NRW.

Das dip führt mit den Regionalkonferenzen in den fünf Regierungsbezirken des Landes NRW die Thematik der LbG NRW 2013 fort. Durch die Präsentation und Diskussion regional differenzierter Kennzahlen sowie graphisch ausgearbeiteter Regionaldossiers als Sammelband steht den Akteuren der Pflegebranche ein regionalisierter Datenpool zur Verfügung. Darüber hinaus stellen Akteure aus verschiedenen Sektoren der Pflegebranche in den fünf Konferenzen insgesamt 16 individuelle und erprobte Ansätze zur Fachkräftesicherung vor. Der Raum zum Dialog, unter anderem über regionale Netzwerkaktivitäten, ermöglicht den teil nehmenden Akteuren der Gesundheitsberufe ihre Ansätze und Perspektiven in die aktuelle Diskussion zur Fachkräftesicherung in der Pflege in NRW einzubringen.

 

Design und Methoden

Fachkonferenzen mit dem Ziel zum Dialog mit Leitungen der Krankenhäuser, ambulanter Pflegedienste und  teil-/vollstationärer Einrichtungen, der Ausbildungsstätten, der regionalen Arbeitsagenturen sowie auch allen Interessierte der Politik, den Kommunen und den Berufsverbänden.

Ergebnisse

In Regionaldossiers und Tagungspräsentationen stehen für alle Regierungsbezirke in NRW regionale und aktuelle Kennzahlen zur Fachkräftesicherung graphisch aufbereitet zur Verfügung. Ebenso bieten die Präsentationen der eingebundenen Referenten eine Auswahl erprobter Maßnahmen zur Fachkräftesicherung. Die Dialogthemen der Fachteilnehmer auf den Konferenzen wurden protokolliert und Kernaussagen an das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen berichtet. 

 

Berichte und Veröffentlichungen

Der Sammelband und die Präsentationen der Konferenzen stehen im Download zur Verfügung:

 Link zu den Materialien