Pflege-Thermometer 2016

Eine bundesweite Befragung leitender Pflegekräfte in der ambulanten Pflege

Projekttitel

Pflege-Thermometer 2016

 

Projektart

Förderprojekt

 

Förderer / Auftraggeber

B. Braun-Stiftung

 

Projektleitung

Prof. Dr. Michael Isfort

Prof. Dr. Frank Weidner

 

Mitarbeit

Ruth Rottländer

Danny Gehlen

 

Laufzeit

03/2015 - 03/2016

 

Hintergrund und Ziele

Die ambulante Versorgung von Pflegebedürftigen und Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt stellt eine zentrale Säule in der Versorgung dar. Der ambulanten Versorgung wird zukünftig eine Ausweitung der Rolle in der Versorgung zugesprochen. Dies ist nicht nur im Rahmen der Stärkung der Grundidee "ambulant vor stationär" zu verstehen, sondern auch bezüglich der wohnortnahen Versorgung, der Versorgung von Menschen mit Hilfebedarfen in neuen Wohnformen sowie der Versorgung von Menschen mit spezialisierten Hilfebedarfen, wie der außerklinischen Beatmung. In dem Projekt sollen einerseits Aussagen und Einschätzungen zu den bestehenden Rahmenbedingungen (Personalsituation / Finanzierungssituation) erfasst werden. Darüber hinaus sollen Angaben zum Leistungsspektrum, zu den Angeboten und zu den Möglichkeiten einer Übernahme weiterer Leistungen erhoben werden. Ziel ist, dass die in Politik und Gesellschaft zugeschriebenen Rollen und Funktionen der ambulanten Pflege vor dem Hintergrund der realen Situation in den Pflegediensten reflektiert werden kann und Handlungsoptionen aus der Perspektive der ambulanten Dienste formuliert werden können, um die zunehmende Verantwortung auch flächendeckend und nachhaltig realisieren zu können. 

 

Design und Methoden

Es erfolgt eine standardisierte schriftliche Befragung von Leitungskräften ambulanter Dienste in Deutschland. 

 

Ergebnisse

Die Ergebnisse werden nach Abschluss veröffentlicht.

 

Berichte und Veröffentlichungen

Der Endbericht kann hier heruntergeladen werden.